Homepage | Meldungen | Polizeimeldungen

Bankangestellte vereitelt Trickbetrug

Polizei nimmt 31-jährigen Tatverdächtigen fest

Darmstadt-Weiterstadt (ots) - Dank dem Hinweis einer aufmerksamen
Bankangestellten ist es der Darmstädter Polizei am Mittwochnachmittag
(12.9) gelungen einen Trickbetrug zu vereiteln und in diesem
Zusammenhang einen 31 Jahre alten Tatverdächtigen aus Weiterstadt
festzunehmen.

Mit dem Anliegen eine fünfstellige Summe Bargeld abzuheben,
erschien eine 90 -Jährige Dame zunächst am Mittwochmittag in ihrer
Hausbankfiliale. Hellhörig geworden ob der Höhe dieses Betrages
verständigte die sensibilisierte Mitarbeiterin der Bank umgehend die
Polizei. Schnell wurde den alarmierten Beamten der Darmstädter Kripo
im Rahmen ihrer ersten Ermittlungen klar, dass die ältere Dame von
dreisten Trickbetrügern mit der Masche des falschen Polizeibeamten um
ihre Ersparnisse gebracht werden sollte. Die Täter hatten zuvor den
telefonischen Kontakt zu der Seniorin gesucht und sie mit der
bekannten Geschichte angeblich festgenommener Einbrecher und
korrupter Bankangestellter überredet, ihr Hab und Gut in Sicherheit
zu bringen und dieses der "Polizei" auszuhändigen. Entsprechende
"Kollegen" wollten noch am Nachmittag das Gesparte abholen und in
sichere Verwahrung nehmen.

Glücklicherweise konnte mit der "richtigen" Polizei an ihrer Seite
an diesem Tag Schlimmeres verhindert werden und die Handschellen der
Ordnungshüter klickten bei einem 31 Jahre alten Beschuldigten, der am
Nachmittag an der Anschrift der Dame auftauchte um das Geld
abzuholen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung des
Beschuldigten, stellten die Beamten zudem zwei Schreckschusswaffen
und geringe Mengen Drogen sicher.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben mehrere Strafverfahren
eingeleitet. In diesen wird sich der Beschuldigte zukünftig
verantworten müssen. Derzeit dauern die Ermittlungen zu den genauen
Hintergründen weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Auch 2019 keine Erhöhung der Grundsteuer B – …
1 Woche 4 Tage
Gleiches Recht für Alle?
1 Woche 4 Tage
Michelsbräugelände
1 Woche 6 Tage
Michelsbräugelände
1 Woche 6 Tage
Michelsbräugelände
2 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert