Homepage | Babenhausen und Umgebung
Angelsportverein Hergershausen:

Traditionsessen am Karfreitag bei herrlichem Ausflugswetter

Das herrliche Frühlingswetter und die ansprechende Speisekarte lockten viele Besucher ins Anglerheim am Erlensee, bei dem man angenehm drinnen, aber auch sehr gut im Freien sitzen kann. Ein schönes Ziel für einen Familienausflug.

Der Parkplatz bei den Anglern am Erlensee war sehr übersichtlich belegt am Karfreitag. Nicht etwa, weil es keine Gäste gab, sondern weil strahlender Sonnenschein viele der Besucher auf Schusters Rappen in die Natur lockte. So war nicht nur die Gaststätte berstend voll, sondern auch die Biergarnituren im Freien luden zum Verweilen.

Zwischen den Gästen trifft man auf den froh gelaunten Hans Klump, der in seiner Jugend mit sieben weiteren Burschen den Verein gegründet hatte. Das war 1960 und er erinnert sich noch gerne daran, wie in den ersten Jahren die drei malerischen Teiche ausgehoben wurden. Der Angelverein bestimmte sein ganzes Leben und das seiner Familie. Ohne die tatkräftige und sehr verständnisvolle Unterstützung seiner Frau Helga hätte er nie die vielen Arbeitsstunden leisten können, die in all den Jahren angefallen sind, in denen er etliche Ämter bekleidete. Lange noch, nachdem er den Vorsitz abgegeben hatte, führte er ein Vereinsarchiv, das er aber schließlich aus gesundheitlichen Gründen ruhen ließ. Mit seiner Frau hat er vor ein paar Jahren den Seniorentreff der Angler ab 60 ins Leben gerufen, der sich einmal im Monat zum Kaffee mit Kuchen oder auch zum Essen trifft. Mit den Treffen und den beiden Festen im Sommer und zu Weihnachten, wolle man die Geselligkeit aufrechterhalten, wie er schmunzelnd erzählt. Jetzt freue er sich aber ersteinmal über den leckeren Fisch, den ihm die Kellnerin serviert hat.
Draußen werden gerade die ersten geräucherten Forellen aus dem Räucherofen geholt. Andreas Kausch, der Gewässerwart des Vereins, erklärt, dass die Forellen wie immer von der Firma Fisch Burkhard aus Seligenstadt geliefert wurden und zwei Tage in Salzlake eingelegt waren. Nach insgesamt 2 Stunden im Räucherofen sind sie servier-
fertig und werden an den vollen Tischen auch schon sehnsüchtig erwartet. Das Küchenteam im Anbau hat alle Hände voll zu tun, um den vielen Bestellungen zügig gerecht zu werden, und die Bedienungen bringen die Fischspezialitäten an die Tische. Man hat die Wahl zwischen Lachsfilet, geräucherter oder gebackener Regenbogenforelle oder Fischstäbchen für den kleinen Hunger. Dazu wird Brot, Pommes oder Kartoffelsalat serviert und so findet sich für jeden Geschmack das Passende an diesem Karfreitag, an dem ja traditionsgemäß Fisch auf dem Speiseplan stehen sollte.     kb

Weitere Artikelbilder:

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

„Unser Freibad hat eine gute Zukunft“
3 Tage 21 Stunden
Diskussion um Pflegenester und den städtischen …
7 Wochen 6 Tage
Immer noch ein Märchen...
9 Wochen 2 Tage
Immer noch ein Märchen...
9 Wochen 2 Tage
„Kinder im Vorschulalter sind ein besonderer …
9 Wochen 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert