Homepage | Immer noch ein Märchen...

Immer noch ein Märchen...

... aber leider mit steigender Tendenz. Inzwischen ist eine Müllhalde daraus geworden, weil scheinbar der Anteil der Schmutzfinken (vornehm ausgedrückt) auch noch steigt. Inzwischen sind Wohnungseinrichtungen wie Toilettendeckel und Styroporverpackungen dazu gekommen. Noch schlimmer, es landen inzwischen auch Lebensmittel in der Jürgen Schumannstrasse.

Inzwischen fühlen sich dort die Raben wohl und man kann darauf warten, dass Ratten und Wildschweine dazu kommen. "Gleich und gleich gesellt sich ja gerne". Mir ist schleierhaft wie man so feindlich gegenüber seinen Mitmenschen sein kann. Dass diese Schmutzfinken genau wissen was sie tun, sieht man daran, dass der Unrat in der Nacht abgelegt wird. Aber es ist ja in dieser Gesellschaft scheinbar üblich alles und jedes vom Staat und der Stadt zu fordern, aber selbst nichts dazu beizutragen. Natürlich ist es einfacher Politiker und Stadtverwaltung zu kritisieren als sich selbst mal an die Nase zu fassen. Dass scheinbar einige in Babenhausen nicht bereit sind sich wie vernünftige Menschen zu verhalten sehe ich an den Reaktionen. Diese Themen kann man eben nicht so einfach auf Flüchtlinge und Ausländer schieben.

F.J.Gruber

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2.8 (9 Bewertungen)

Kommentare

Märchenonkel

nein, es sind die Neubürger, die ja für alles negative in Babenhausen zuständig sind. ;-)
Siehe verschiedene Hinweise in den Kommentaren.

Wenn jemand erwischt wird, was noch nicht vorgekommen ist, kostet es ja nur €10 Bußgeld.

Wenn sie immer nur an die Vernunft der Betreffenden denken, dann wird sich dieses Problem nicht lösen.
Aber hoffen sie weiter.

Schade

dass sie nicht mehr dazu zu sagen haben. Übrigens das Bußgeld beträgt 300 € aber dies schreckt die Schmutzfinken auch nicht ab. Erwischt wurden auch schon welche aber es hat sich wohl noch nicht rum gesprochen. Bei Vermutungen und Unterstellungen geht dies ja erheblich schneller. Im Gegnsatz zu ihnen hoffe ich auf die Vernuft der Menschen und darauf, dass die wenigen Schmutzfinken (eigentlich möchte ich sie anders nennen) auch einen Geistesblitz haben und sich wenigstens etwas Vernuft auferlegen.
Da scheinbar viele das Thema Neubürger ansprechen verzichte ich darauf.
Erschreckend ist aber wie wenig Babenhäuser von dieser Müllhalde Notiz nehmen und scheinbar inzwischen weg sehen. Traurig genug.

Neueste Kommentare

SPD setzt Schwerpunkte auf Verkehr, Sicherheit, …
1 Tag 12 Stunden
Michelsbräugelände
1 Tag 19 Stunden
Michelsbräugelände
1 Tag 20 Stunden
Michelsbräugelände
3 Tage 7 Stunden
50 Jahre im Dienste der Gesundheit
3 Tage 11 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert