Homepage | Politik und Parteien
SPD Darmstadt-Dieburg informiert:

SPD Darmstadt-Dieburg hocherfreut über die Nominierung von Brigitte Zypries

Die SPD Darmstadt-Dieburg hat mit großer Freude die aktuellen Meldungen aus dem Willy Brandt-Haus aufgenommen. Sigmar Gabriel habe sich seine Entscheidung nicht leicht gemacht. Er habe mit Abwägung der politischen Sachlage und unter Berücksichtigung seiner persönlichen Lebensplanung auf Vorsitz und Kandidatur verzichtet. „Die Parteispitze schlägt den erfahrenen Europapolitiker Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden vor“, so die SPD- Kreisvorsitzende Heike Hofmann in ihrer ersten Reaktion.

Im Zuge dessen soll die Darmstädter Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries die neue Bundeswirtschaftsministerin werden. „Brigitte Zypries hat große Erfahrung und kennt sich als aktuelle Staatssekretärin bereits bestens im Wirtschaftsministerium aus. Wir sind hocherfreut über ihre Nominierung. Brigitte Zypries hat sich in den vergangenen Jahren in besonderer Art für die Region stark gemacht. Wir sind stolz, dass der SPD- Parteivorstand sich für eine so profilierte Politikerin entschieden hat“, stellt Hofmann fest. Die ehemalige Bundesjustizministerin hatte bei den beiden vergangenen Bundestagswahlen ihren Wahlkreis jeweils direkt gewinnen können und genießt große Anerkennung über die Parteigrenzen hinweg.
 
SPD Darmstadt-Dieburg will beide Wahlkreise direkt gewinnen
 
In den kommenden Wochen und Monate wird die SPD Darmstadt-Dieburg zusammen mit ihren beiden Direktkandidaten Christel Sprössler und Dr. Jens Zimmermann den direkten Draht zu den Bürgerinnen und Bürgern suchen. „ Wir wollen beide Wahlkreise direkt gewinnen und werden ab jetzt bis zur Bundestagswahl am 24. September um jede Stimme kämpfen“, erläutert Pressesprecher Matti Merker. Gemeinsam mit den beiden Direktkandidaten wird der Kreisvorstand der SPD Darmstadt-Dieburg sich am kommenden Wochenende zu einer Klausurtagung zurückziehen. Ziel der Klausurtagung ist neben der Kreispolitik, die detaillierte Ausarbeitung des Wahlkampfes der Kreis SPD. „Wir sind für den Bundestagswahlkampf hoch motiviert und haben keine Angst vor der Auseinandersetzung“ so Hofmann abschließend.
 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (33 Bewertungen)

Kommentare

Politisch kürzer treten

Frau Zypries hat sich nicht mehr als Direktkandidatin für unseren Landkreis aufstellen lassen, mit der Begründung, dass sie politisch kürzer treten wolle.
Willkommen Frau Ministerin!

Neueste Kommentare

Solidarität mit der Belegschaft von Continental …
9 Stunden 44 Minuten
CDU lässt die Katze aus dem Sack!
2 Wochen 2 Tage
Respektlose Äußerungen
2 Wochen 3 Tage
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
2 Wochen 6 Tage
Zitat: „Ich hätte mir mehr erhofft“ (Sitzung des …
2 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert