Homepage | Babenhausen und Umgebung
Gesangverein Eintracht 1878 Babenhausen:

Flotte Standard-Tänze und zeitgenössischer Tanz

Das Parkett war den gesamten Abend über gut gefüllt mit vielen Tanzbegeisterten, die zu den flotten Rhythmen der Band „Lärmfeuer“ ihr Tanzbein schwangen.

„Good News“ – mit diesem gemeinsamen Lied eröffneten der Damenchor „Women&Voices“ und der Männerchor am vergangenen Samstag den „24. Ball der Vielharmonie“ in der Stadthalle. Während viele Jahre lang die Organisation von zwei Gesangvereinen gestemmt wurde, lag die Verantwortung dieses Jahr alleinig beim Gesangverein Eintracht.

Dessen Vorsitzender Manfred Kunkel bedankte sich in diesem Zusammenhang noch einmal herzlich für die Zusammenarbeit und die große Unterstützung, die von Fritz Richter, dem Vorsitzenden des kürzlich aufgelösten „Volkschor Sängerbund“ geleistet wurde. Sämtliche Informationen und Unterlagen hätten den Verein gewechselt und bei Fragen stand Richter stets freundschaftlich zur Seite. „Ich war heute schon ein wenig traurig, dass ich nicht mithelfen konnte“, bedauerte dieser. „Aber jetzt genieße ich einfach den schönen Ball!“ Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nahm Fritz Richter sein Geschenk entgegen.
Die bei Tanzbegeisterten beliebte Band „Lärmfeuer“ sorgte ab der ersten Tanzrunde dafür, dass das Parkett nicht leer blieb. Die Musiker aus dem Odenwald boten für alle Altersklassen ein ansprechendes Programm und so freuten sich die Ballgäste über den stimmungsvollen und beschwingten Tanzabend in der Gersprenzstadt. Von volkstümlicher Musik über aktuelle Schlager, Oldies, Disco- oder Chart-Hits reichte das Repertoire der drei international erfahrenen Musiker und ihrer Sängerin. Wer eine kurze Verschnaufpause brauchte, konnte sich mit kleinen Speisen vom Gastwirt des Goldenen Engel verwöhnen lassen und ein Blick in die sorgsam ausgewählte Weinkarte lohnte sich ebenfalls.
Als Showeinlage zeigte die Gruppe AkzepTanz COMPANIE die Choreografie „Colour me“. Diese Performance der Choreografin Jutta Koser entstand im letzten Jahr für die Weltgymnaestrada in Dornbirn. Die Companie, die seit Jahren auf nationaler und internationaler Ebene vertreten ist, freute sich, auch mal wieder in Babenhausen ihr Können zeigen zu dürfen. Die Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 50 Jahren zeigten einen zeitgenössischen Tanz, in dem der „Rock“ eine tatsächlich tragende Rolle spielte. Mit ihren farbenfrohen Reifröcken zauberten sie stets neue Sinnbilder auf die Tanzfläche.
Am späteren Abend stand auch eine Bar bereit, die im kleinen Saal mit einigen Stehtischen etwas abseits der Musik zu Gesprächen und Cocktails einlud. Der Abend war trotz Lampenfieber sehr gut gelungen. Manfred Kunkel zeigte sich zufrieden und freute sich bereits auf das bevorstehende große Jahreskonzert, wenn es heißt: „Aus Dreiklang wird Vierklang!“ Am 29. März laden der Männerchor unter der Leitung von Pavlina Georgiev, der Frauenchor Women&Voices, der Kinderchor und erstmalig der Jugendchor Babenhausen unter der Leitung von Katja Boost-Munzel zu einem Konzert in die Katholische Kirche ein. Kunkel unterstrich, dass es zwar Ziel sei, bei Veranstaltungen vermehrt gemeinsame Auftritte zu bestreiten, aber es wäre kein gemischter Chor geplant.      kb

 

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
1 Tag 15 Stunden
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
2 Tage 9 Stunden
„Rewe, Kaisergärten, Tegut, Frankfurter Straße – …
5 Tage 9 Stunden
„Rewe, Kaisergärten, Tegut, Frankfurter Straße – …
6 Tage 11 Stunden
Bon-Pflicht ist totaler Müll- und Bürokratie- …
1 Woche 17 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert