Homepage | Babenhausen und Umgebung
Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Babenhausen:

„Bringt eure Ideen ein und bleibt so aktiv wie ihr seid”

Der frisch gewählte Jugend-Feuerwehrausschuss.

Die Jugendlichen in der Babenhäuser Feuerwehr nehmen ihre Aufgaben ernst. Nicht nur bei Gruppenstunden, Übungen und Arbeitseinsätzen sind sie zuverlässig und eifrig – auch zur jährlichen Hauptversammlung erscheinen viele der Jungs und Mädchen.

Sie wählten den Jugendausschuss, der sich aus mehreren Ämtern zusammensetzt. Die Versammlung bestätigte Jan Reus in seinem Amt als Jugendsprecher. Er wird ein weiteres Jahr die Interessen der Feuerwehr-Jugend nach außen vertreten. Kassenwart ist Torben Berning, als Kassenprüfer wurden Marcel Schlag und Piotr Klek gewählt. Schriftführerin ist Annegret Schimpf. Zum Jugendausschuss gehören drei Beisitzer. Sie heißen Erik Geißler, Jason Gast und Nico Mazurkiewcz. Jason Gast erhielt zudem den Anerkennungspreis, den die Freiwillige Feuerwehr Babenhausen in diesem Jahr zum ersten Mal vergab. „Der Preis ist eine Anerkennung für denjenigen, der an den meisten Gruppenstunden, Übungen, Ausflügen und Arbeitseinsätzen teilgenommen hat“, erläuterte Jugendfeuerwehrwart Sascha Wildgrube. Jason Gast war im vergangenen Jahr stets dabei und unterstützte auch bei Veranstaltungen wie dem Aktionstag in Harreshausen.
Der Jahresbericht für das vergangene Jahr fiel sehr positiv aus. Zum 31. Dezember hatte die Jugendfeuerwehr einen Mitgliederstand von 31 Jugendlichen, davon fünf Mädchen. Dies bedeutet einen Zuwachs von elf Mitgliedern. Einziger Wermutstropfen: der Babenhäuser Feuerwehr ist es nicht gelungen, Harreshäuser Jugendliche für die Feuerwehrarbeit zu begeistern. „Hier werden wir in der Zukunft neue Ansätze finden müssen“, sagte Sascha Wildgrube.
Insgesamt haben die Jugendlichen und ihre Betreuer 3371 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Davon kamen 1057 Stunden für Unterrichtsvorbereitung, Sitzungen und Weiterbildung zusammen. Während 37 Gruppenstunden lernten die Jugendlichen feuerwehrtechnische Grundlagen. Aber auch Spiele, Fahrradtouren und Grillabende standen auf dem Programm.
Im August nahmen die Jugendlichen am Berufsfeuerwehrtag teil, bei dem verschiedenste Übungsszenarien bewältigt werden mussten. Mit einer fiktiven Ölspur, einer Tragehilfe durch ein Treppenhaus und Löscheinsätzen war alles vertreten, worauf die Aktiven bei einem realen Einsatz treffen können. Im September gab es eine große gemeinsame Übung mit der Jugendfeuerwehr Rodgau, wobei ein Brand gelöscht und eine Menschenrettung durchgeführt wurde.
Nach mehrjähriger Pause nahm die Babenhäuser Jugendwehr am Bundeswettbewerb des Kreises teil. Dabei galt es, als Team einen Löschangriff und einen Hindernislauf möglichst fehlerfrei und schnell zu absolvieren. Die Babenhäuser sicherten sich den zweiten Platz und qualifizierten sich für den Landesentscheid. Ausflüge ins Miramar Spaßbad, ins Fantasialand und eine sportliche Begegnung beim Feldhockey in Dieburg rundeten die Aktivitäten ab.
Der Bezirksausflug führte die Jugendlichen auf Burg Rothenfels. Das Kreiszeltlager in Weiterstadt enthielt ein abwechslungsreiches Programm. Auch zur Mitgliedergewinnung gab es verschiedene Aktionen, darunter das Weihnachtsbaumverbrennen in Harreshausen, ein Stand beim Ostermarkt und die Betreuung einer Gruppe Ferienspielkinder.
Bürgermeister Achim Knoke zeigte sich beeindruckt von der Entwicklung der Jugendfeuerwehr. „Was ihr macht, ist so wertvoll, dass viele sagen: das will ich auch! Ihr könnt stolz darauf sein, in so einem tollen Team zu Hause zu sein“, sagte er. Auch Stadtverordnetenvorsteher Friedel Sahm freute sich über die positive Entwicklung der Feuerwehrjugend. Stadtbrandinspektor Achim Frankenberger weitete den Dank und die Anerkennung auf die Betreuer aus, die eine großartige Arbeit geleistet haben. „Ich hoffe, einige von euch später in der Einsatzabteilung wiederzusehen“, sagte er in Richtung der Jugendlichen.
Kreisjugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft forderte die Jugendlichen auf, ihre Arbeit im Verein selbst mitzugestalten und den Betreuern Rückmeldung über die Tätigkeiten zu geben. „Bringt eure Ideen ein und bleibt so aktiv wie ihr seid.“       mel

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Solidarität mit der Belegschaft von Continental …
10 Stunden 30 Minuten
CDU lässt die Katze aus dem Sack!
2 Wochen 3 Tage
Respektlose Äußerungen
2 Wochen 3 Tage
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
2 Wochen 6 Tage
Zitat: „Ich hätte mir mehr erhofft“ (Sitzung des …
2 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert