Homepage | Babenhausen und Umgebung
Weißstörche:

Soll ich bleiben oder gehen?

Eigentlich ist der Weißstorch ein Zugvogel, der vor dem Futtermangel und der Kälte des Winters in den Süden flüchtet. Üblicherweise führte sie entweder die Route über die Türkei oder der Weg über Spanien nach Afrika. Doch inzwischen bleiben immer mehr Weißstörche in den warmen Regionen in Südeuropa oder überwintern sogar in Deutschland.

Die Winter sind mild genug und auch Nahrung ist ausreichend vorhanden, sodass sich nur noch wenige Störche auf den beschwerlichen Weg nach Afrika machen. Doch die Bequemlichkeit ist laut dem Landesbund für Vogelschutz weniger eine Folge des Klimawandels, sondern eher ein erlerntes Verhalten, das vor mehreren Storchen-Generationen von ausgewilderten Tieren ausging. In der Schweiz und dem Elsass ausgewilderte Störche kamen weder zurück und überwinterten in bayerischen Talauen. Die folgenden Generationen taten es ihnen nach.
Statt Anfang April beziehen viele Weißstörche nun ihre Nester schon Ende Februar, wie das Storchenpaar, das man seit einigen Tagen auf dem Dach der Harpertshäuser Kirche beobachten kann.       mel

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
3 Wochen 1 Tag
Solidarität mit der Belegschaft von Continental …
7 Wochen 1 Tag
Der Abschied vom Wald, wie wir ihn kennen
7 Wochen 2 Tage
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
7 Wochen 3 Tage
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
7 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert