Homepage | Babenhausen und Umgebung

In der Markwaldhalle findet man: „Längschderisch ist wunderbar!”

Treue Gäste und „Neu-65er” trafen sich in der Markwaldhalle.

„Schön, … dass wieder so viele Stammbesucher gekommen sind - besonders aber freue ich mich über einige neue Gesichter - die, die ihren 65. Geburtstag feiern konnten und die, die sich nun ganz offen zu den jungen Alten bekennen und sich mit uns gemeinsam auf einige schöne, heitere, besinnliche Stunden freuen“, begrüßte der Langstädter Ortsvorsteher Günther Eckert die Gäste des städtischen Seniorennachmittags in der Markwaldhalle.

Nachdenkliche und hoffnungsfrohe Worte richteten für die Evangelische Gemeinde Pfarrer Born und für die Katholische Gemeinde Pfarrer Winter ans Publikum. Kaffee und Kuchen blieben danach noch erst einmal in der Küche stehen, denn der „Chorwurm“ aus Schaafheim betrat die Bühne: ein mitreißender und perfekter Ohrenschmaus ließ den Kaffeedurst vorerst vergessen. Und auch die Jugend trug ihren Teil zu einem gelungenen Nachmittag bei: unter der Leitung von Anna Grof und Dieter Haag präsentierten der Kinderchor und Kinder aus der 3. und 4. Klasse der Markwaldschule das Weihnachtsmusical „Unter einer Decke“. Wortspiele gaben schließlich Alexander Zieschang, Günther Eckert und Karl Fischer zum Besten. Wobei der 12-jährige Alexander Zieschang sein selbstverfasstes Gedicht „Winter in Langstadt“ vortrug, Günther Eckert erteilte Dialekt-Unterricht mit „„Längschderisch ist wunderbar“ und Karl Fischer erzählte „Die Geschichte vom Längschder Doureblädscher“.

Eckert vergaß in seiner Ansprache auch nicht allen zu danken, die mit anpackten, um diesen Nachmittag auf die Beine zu stellen. Ein besonderes Dankeschön ging an Christel Schreiner und Silke Maathy für die Dekoration der Markwaldhalle mit Tisch- und Weihnachtsbaumschmuck und an das DRK-Team unter der Leitung von Günther Schmidt für den Küchendienst aber auch für die Organisation des Fahrdienstes im Anschluss an die Feier.

Ein besonderes Ereignis im Ort - nicht zuletzt auch für die älteren Generationen in Langstadt - hob der Ortsvorsteher hervor: die Eröffnung des Langstädter Lädchens. „Es macht wirklich Freude, dort einkaufen zu gehen - vor allem trifft man wieder Längschter im Ort. Nun müssen nur auch möglichst alle Langstädter dieses Geschäft annehmen, in der Hoffnung, dass es die wirtschaftliche Kraft bekommt, um dort noch viele Jahre existieren zu können.“   tom

Weitere Artikelbilder:

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Solidarität mit der Belegschaft von Continental …
1 Woche 6 Stunden
Der Abschied vom Wald, wie wir ihn kennen
1 Woche 14 Stunden
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
1 Woche 1 Tag
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
1 Woche 4 Tage
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
1 Woche 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert