Homepage | Meldungen | Polizeimeldungen

Brummifahrer manipuliert mit Magnet

Polizei erhebt 2000 Euro Sicherheitsleistung

Höchst/Odenwald (ots) - Auf dem Höchster Rondell, einem
Streckenabschnitt der Bundesstraße 45 zwischen Höchst und
Groß-Umstadt, stoppten Verkehrspolizisten am Dienstag (16.04.) einen
Sattelzugfahrer aus Osteuropa, der den Beamten zuvor wegen eines
Geschwindigkeitsverstoßes auffiel.

Rasch bemerkten die fachkundigen Spezialisten anschließend
Unstimmigkeiten bei der Auswertung des digitalen Fahrtenschreibers.
Wie sich bei der folgenden Überprüfung herausstellte, manipulierte
der Brummifahrer durch gezielte Anbringung eines starken,
handelsüblichen Magneten die Aufzeichnung des Geräts. Laienhaft
ausgedrückt bedeutet dies: Das Fahrzeug denkt es steht, obwohl es
tatsächlich fährt. Auch Sicherheitssysteme wie beispielsweise ABS
oder ESP werden dadurch beeinflusst. Nicht selten sind Lkw-Unfälle
auf solche Manipulationen zurückzuführen.

Die Weiterfahrt wurde von der Polizei bis zur Wiederherstellung
des ordnungsgemäßen Zustands untersagt. Zudem ordneten die Beamten
zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens eine
Sicherheitsleistung in Höhe von 2000 Euro an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Investitionsförderungen für Babenhausen
1 Woche 3 Tage
Eine Ära geht zu Ende
2 Wochen 3 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
2 Wochen 6 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
3 Wochen 3 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
3 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert