TSV Langstadt - Tischtennis: Janina Kämmerer sensationell Deutsche Meisterin im Mixed

Janina Kämmerer und Nils Hohmeier holten sich bei den Deutschen Meisterschaften in Chemnitz den Titel im Mixed. (Bild: Marco Steinbrenner)

An einer der größten Sensationen der diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Chemnitz, war unsere Bundesligaspielerin und Eigengewächs Janina Kämmerer direkt beteiligt.

Zusammen mit ihrem Mixed-Partner Nils Hohmeier vom Zweitligisten TTC OE Bad Homburg holte sie sich den Titel im Mixed Wettbewerb und darf sich somit ab sofort "Deutsche Meisterin" nennen.
Überraschend war der Erfolg auch deshalb, da die beiden noch nie vorher zusammen gespielt hatten. Bei den hessischen Meisterschaften holte sich Janina vor kurzem noch den Titel an der Seite von Fan Bo Meng. Da dieser aber diesmal nicht als Partner zur Verfügung stand, kam es zu der Konstellation mit Nils Hohmeier, den Janina aus gemeinsamen Jugendzeiten aber schon sehr gut kennt.
Im Verlaufe des Turniers fanden die beiden dann auch immer besser zusammen und steigerten sich von Runde zu Runde.
Beim Auftaktmatch gegen die sächsischen Lokalmatadoren Neumann-Manz/Do Thi ließen sie sich auch von der lautstarken Anfeuerung der Gegner durch das heimische Publikum nicht aus der Ruhe bringen und siegten souverän mit 3:0 Sätzen.
In der zweiten Runde wartete mit Alexander Flemming/Katharina Michaijlova das an zwei gesetzte Mixed. Überragend holten sie sich hier ebenfalls mit 3:0 Sätzen das Match. "Da wussten wir schon, dass wir eine Medaille sicher haben und waren entsprechend locker drauf".
Das zeigte sich dann auch im Halbfinale als sie gegen die Kombination Frederick Spreckelsen/Vivien Scholz einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Erfolg umwandelten. Somit standen beide im Finale, das am Sonntag vor ausverkauften Rängen mit über 2.000 Zuschauern stattfand. "Nur ein Tisch, mitten in der großen Halle, das war schon aufregend" bekannte Janina. Schließlich war es sowohl für sie als auch Nils das erste Endspiel ihrer Karriere bei deutschen Meisterschaften.
Schnell waren sie auch im Endspiel wieder mit 0:2 im Satzrückstand. Doch dann fingen sich beide und holten sich Satz drei und vier. Im Entscheidungssatz dann ein Missgeschick bei Janina. "Nach einem Netzroller der Gegner wollte ich den Ball noch erreichen, bin dabei aber an der Tischkante hängen geblieben. Der Vorhandbelag war in der Mitte komplett aufgerissen, sodass ich mit dem nicht mehr weiter spielen konnte. Den Ersatzschläger nutze ich eigentlich nur für das Kindertraining in Langstadt" fügte sie schmunzelt hinzu. Allerdings sollte gerade diese Situation beim 3:4 die Wende bringen. Denn nach dem Schlägerwechsel machten Janina und Nils acht Punkte hintereinander und fielen sich danach freudestrahlend in die Arme. Die Zuschauer belohnten die unglaubliche Aufholjagd und den Gewinn des deutschen Meistertitels mit stehenden Ovationen. Wahnsinn !
Der TSV gratuliert seinem Eigengewächs ganz herzlich zum deutschen Meistertitel  Super Janina!       mkä

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 14.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues
Kommentiert am 06.10.2020
Direkte Fragen ausdrücklich gewünscht
Kommentiert am 05.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues
Kommentiert am 02.10.2020
Vielfalt, Offenheit, Transparenz und Fairness... …
Kommentiert am 01.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues


X