Homepage | Babenhausen und Umgebung
Markwaldhalle Langstadt:

Abfeiern wie einst im Münsterer „Tropical“

Die „Tropical Revival Partys“ sind mittlerweile schon legendär und gerade bei tanzwütigem Ü30 Publikum sehr beliebt. Die sonst eher nüchtern wirkende Markwaldhalle verwandelt sich für eine Nacht in einen Tanzpalast mit modernster Laser- und Soundtechnik.

Was einst aus einer nostalgischen Laune heraus im November 2016 als einmalige Veranstaltung angedacht war, geht nun in die neunte Runde: Die „Tropical Revival Ü30 Party“ wird am 30. März (wie schon acht Mal zuvor) die Halle in Langstadt zum Beben bringen. Dabei richtet sich die Veranstaltung nicht etwa an Jungvolk, sondern ist ganz bewusst auf das Publikum der früheren Kultdisko „Tropical“ zugeschnitten.

Das Durchschnittsalter liegt deshalb auch eher bei Ü40 oder sogar Ü50, obwohl immer mehr Jüngere kommen wollen, wie Markus Degel, der Organisator verrät. Er setzt alles daran, dass sich seine Gäste wohl fühlen und geht auf Sonderwünsche und Anregungen aus den vorangegangenen Revival Partys ein. So wird der DJ von der November-Party wieder an den Turntables stehen und auch spontane Musikwünsche gerne erfüllen. DJ Daniel, alias „Big D.“ ist unter anderem in Diskotheken in Mainz, Bad Kreuznach und in der gesamten Rhein-Main-Region unterwegs und hat im Gepäck, was gerne gehört und getanzt wird. Darauf legt das tanzwütige Publikum auch seinen Schwerpunkt: tanzen bis ins Morgengrauen!
Man möchte sich von anderen Partys abheben und gestalte die angesagte Tanzparty bewusst stressfrei, indem man stark angetrunkenen Gäste erst gar keinen Einlass gewährt, um Ärger zu vermeiden. Damit kein Gast angetrunken nach Hause fahren muss, habe man mit Taxiunternehmen Müller aus Groß-Umstadt abgesprochen, ab 1 Uhr extra Fahrzeuge (auch Sammeltaxis) vor der Halle bereit zu halten. Für den kleinen Hunger zwischendurch gebe es frische Würstchen und Sitzgelegenheiten im Foyer laden zum Tanzpäuschen ein. Gegen den Durst halten eine Cocktailbar und drei weitere Bars jede Menge leckere Getränke bereit und die „Perle Moni“ achtet auf piccobello Frischmachräume. Rund 20 Leute aus Degels Freundes- und Familienkreis sorgen an diesem Abend für einen reibungslosen Ablauf. Den engen Kontakt zu den Gästen hält Markus Degel nicht zuletzt durch seine Facebook-Gruppe „Die Tropical Revival Ü30 Party Gruppe“ aufrecht, sogar als Event findet man die „9.0“ im Internet. Der Besucheransturm sei jedes Mal enorm, freut sich der Veranstalter, und die Tickets gingen im Vorverkauf weg wie warme Semmeln. Ab 22 Uhr sei der Laden voll und die Tanzfläche wird erobert. Wer jedoch einen der begehrten Stehtische ergattern möchte, müsse spätestens um 21 Uhr kommen, rät Degel. Für das richtige Diskoflair sorgt eine riesige Sound- und Laseranlage, die professionell bedient wird und für deren Aufbau fast drei Tage benötigt werden, denn schließlich will man Ambiente schaffen. Für das passende Ambiente (und sicher auch für eine gewisse Grundheiterkeit) sorgen die Fotos, die in Dauerschleife Bilder aus alten Tropical-Zeiten zeigen: so kann man mal sehen, ob man sich und seine Kumpels aus den Neunzigern mit Vokuhila, Schnauzbart und Dauerwelle wiedererkennt. Die letzten Karten im Vorverkauf kann man im „Altheimer Lädchen“, bei „Büddi“ in Hergershausen oder auch bei „Getränke Kreh“ in Schaafheim ergattern und vielleicht hat man ja auch Glück und es kommen ein paar Rest-Exemplare an die Abendkasse? Telefonisch können Karten auch bei Nicole Degel bestellt werden unter der Nummer 015758545500. Wer am Wochenende also mal wieder so richtig abtanzen will, sollte sich sputen, damit er noch an Karten kommt!

(kb)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Frank Bornschlegell wechselt zur CDU-Fraktion
2 Wochen 1 Tag
Investitionsförderungen für Babenhausen
6 Wochen 5 Stunden
Eine Ära geht zu Ende
7 Wochen 6 Stunden
Weniger ist manchmal eben mehr!
7 Wochen 3 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
8 Wochen 3 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert