Höchst im Odenwald - Wohnungsinhaber durch Einsatzkräfte aus brennender Wohnung gerettet.

Höchst im Odenwald (ots) -

Am frühen Sonntagmorgen (03.07.) musste ein 94-jähriger Wohnungsinhaber in Höchst aus seiner brennenden Wohnung in einem Wohn- und Geschäftshaus gerettet werden. Um kurz vor 03:00 Uhr wurde die Polizei in Höchst über das Feuer informiert. Sofort wurden über die Rettungsleitstelle Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert und eine Streife entsandt. Die Streife traf schon kurz darauf am Einsatzort ein, verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur der betroffenen Wohnung im 1. Obergeschoss und rettet den Senior. Der 94-jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation und leichten Brandverletzung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Auch sein Retter zog sich Schürfwunden zu und wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.
Vom Brand betroffen waren neben der Wohnung des Rentners ein dahinter befindlicher Anbau und eine darunterliegende Werkstatt. Vorsorgliche wurden auch die Bewohner aus den Wohnungen der benachbarten Gebäudeteile evakuiert. Sie können nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Die eingesetzten Feuerwehren aus Höchst und allen Gemeindeteilen, unterstützt durch die Feuerwehr Breuberg Ortsteil Sandbach und dem Drehleiterfahrzeug aus Groß-Umstadt, sowie der FW Erbach mit weiteren Atemschutzgeräten, konnten den Brand mittlerweile unter Kontrolle bringen. Aktuell werden noch Lösch-/Nachlöscharbeiten durchgeführt. Bislang gab es keine weiteren Verletzten.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte ein elektrisches Gerät den Brand verursacht haben. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.
Gefertigt: EPHK René Bowitz, PvD, Tel.: 06151 / 969-40312

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Führungs- und Lagedienst
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 / 969 - 40312

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 - 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
8 + 7 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 14.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues
Kommentiert am 06.10.2020
Direkte Fragen ausdrücklich gewünscht
Kommentiert am 05.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues
Kommentiert am 02.10.2020
Vielfalt, Offenheit, Transparenz und Fairness... …
Kommentiert am 01.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues


X