Homepage | Meldungen | Meldungen aus dem Landkreis

Fiege und Klenk sind „Unternehmen des Jahres 2015“

Landrat Klaus Peter Schellhaas würdigt Investitionen und Innovationen

„Fiege Logistik Stiftung & Co KG“ aus Dieburg und „Klenk & Sohn GmbH“ aus Modautal sind die "Unternehmen des Jahres 2015 im Landkreis Darmstadt-Dieburg". Über die Auszeichnung freuen sich Standort-Bürgermeister Jörg Lautenschläger (Modautal), Udo und Anne Klenk, Laudator Landrat Klaus Peter Schellhaas, Herbert Stommel (Fiege-Logistik) und Standort-Bürgermeister Werner Thomas (Dieburg, v.l.n.r.). (Foto: Landkreis Darmstadt-Dieburg.)

Im Rahmen des Wirtschaftsgesprächs des Kreises hat Landrat Klaus Peter Schellhaas die „Unternehmen des Jahres 2015 im Landkreis Darmstadt-Dieburg“ ausgezeichnet. Preisträger sind die „Fiege Logistik Stiftung & Co KG“ aus Dieburg und „Klenk & Sohn GmbH“ aus Modautal. Mit der Auszeichnung für Fiege werden nach Angaben von Landrat Schellhaas herausragende unternehmerische Investitionen gewürdigt, denn mit der Fertigstellung im März 2015 gehört das Fiege- Logistikzentrum Rhein-Main zu den modernsten und nachhaltigsten Logistikimmobilien Europas.

Auf einer Lagerfläche von 90.000 Quadratmetern wird dort unter anderem die Logistik für alle Produktgruppen der Pirelli Deutschland GmbH abgewickelt. „Damit baut Fiege seine Stellung als führender Reifenlogistikspezialist weiter aus“, heißt es in der Begründung weiter. Das Investitionsvolumen für den Neubau beträgt 60 Millionen Euro. Der gesamte Komplex wurde auf einer Gesamtgrundstücksfläche von rund 16 ha innerhalb von einem Jahr Bauzeit in Dieburg errichtet. Die ressourcensparende Bauweise wurde auch mit dem Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) belohnt. Von 114 in Deutschland zertifizierten Objekten hat es die Fiege-Logistikimmobilie unter die Top 10 geschafft. Weitere Gutachten bewerten das Gebäude am Dieburger Dreieck in den sechs Themenfeldern Standortqualität, ökologische Qualität, ökonomische Qualität, Prozessqualität, soziokulturelle und funktionale Qualität sowie technische Qualität positiv. Das Bewertungssystem beruht dabei auf einer ganzheitlichen Betrachtung des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Durch die von Fiege vorgenommene unternehmerische Investition werden bei finaler Auslastung des Logistikzentrums rund 500 Arbeitsplätze am Standort in Dieburg geschaffen.
Das Familienunternehmen Klenk & Sohn GmbH aus Modautal ist seit der Gründung im Jahre 1920 stetig gewachsen. Nach der Firmenübernahme durch Udo Klenk im Jahr 1992 hat sich das Unternehmen auf sehr spezielle und neue Geschäftsfelder im Leitungstiefbau qualifiziert. „Früh hat Geschäftsführer Klenk erkannt, dass auch die Versorgung der Bevölkerung mit schnellem Breitbandinternet neben weiterer Infrastruktur wie Strom, Wasser und Gas ebenfalls zur Daseinsvorsorge gehört“, heißt es in der Begründung. Geschäftsführer Udo Klenk engagiert sich zudem seit vielen Jahren in bundesweit agierenden Fachverbänden wie etwa der Gütergemeinschaft Leitungstiefbau, dem Fachverband Fernmeldebau sowie der Gütegemeinschaft Fernmeldebau. Zudem ist er auch bei den entsprechenden Bundesstellen ein gefragter Fachmann in Sachen Breitbandausbau. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren spezielle Konzepte und Fachanwendungen im Tiefbau entwickelt, um besonders auch in den ländlichen Regionen die Errichtung von Hochgeschwindigkeitsnetzen zu ermöglichen. Davon konnten rund um den Unternehmensstandort in Modautal bereits die gesamte Region in Südhessen und auch der Landkreis Darmstadt-Dieburg profitieren. Durch das Engagement Udo Klenks werden die Arbeitsplätze der rund 100 Beschäftigten in Modautal gesichert und weitere geschaffen.
Nach der Auszeichnung sprach Brigadegeneral Eckart Klink zum Thema „Bundeswehr und Wirtschaft – gemeinsam für Hessen“. Klink stellte als Kommandeur des Landeskommandos Hessen vor rund 200 Gästen im Sitzungssaal der Kreisverwaltung die Bundeswehr als Standortfaktor und Partner der Wirtschaft in Hessen vor. Ein Buffet mit Angeboten aus der Region und eine Tanzdarbietung aus Dieburg rundeten den Abend ab.                                                          ho

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
3 Wochen 19 Stunden
Solidarität mit der Belegschaft von Continental …
7 Wochen 1 Tag
Der Abschied vom Wald, wie wir ihn kennen
7 Wochen 1 Tag
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
7 Wochen 2 Tage
„Leuchtturmprojekt in Babenhausen“
7 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert