Homepage | Sport

Jonas Blümler aus Babenhausen- Jüngster Quarterback bei den Münster Fireflags.

Mit dem aus Sickenhofen stammenden Jonas Blümler, gehen die Münsterer Flag Football Spieler diese Saison erstmals mit einem erst vierzehn Jahre alten Spieler als sogenannten Starting Quarterback, also einem Stamm-Quarterback in die neue Saison. Bedenkt man dass der Altersdurchschnitt in der Mannschaft bei 26 Jahren liegt, ein gewagter Schritt des Trainerteams.

Jonas begann bereits mit acht Jahren zusammen mit seinem Vater das Spiel mit dem Lederball bei den Fireflags, die eine abgewandelte Version des American Football spielen. Zunächst nur in der Offense, also dem Angriffsteam eingesetzt, konnte er bereits früh sein Talent für diese Sportart erwerben und verbuchte schon im Anfangsjahr einen ersten Touchdown beim größten Flag Football Turnier Europas in Walldorf, gegen die damalige Traditionsmannschaft den Wiesbaden Allstars. Das Team um Headcoach Frank Aulbach, setzte bereits damals viel auf Jugendarbeit und viele der damaligen sind auch heute noch im Team, so dass man eine stätige Entwicklung nicht nur der Spieler sondern auch des gesamten Teams im Laufe der Jahre erkennen kann. Diese Entwicklung findet nun seinen derzeitigen Höhepunkt, als man sich im letzten Jahr entschied, aus der Jugend heraus, Spieler für den Quarterback aufzubauen. Der Quarterback ist der Kopf der Offensivmannschaft und Spielgestalter, derjenige der den strategisch richtigen Spielzug auswählt und den Ball an seine Mitspieler verteilt. Schon nach den ersten Wochen zeigte sich, dass Jonas dafür den nötigen Überblick und das Spielverständnis hat, so der Passing Coordinator Wei Xiao Sha, denn den Ball zu werfen oder zu übergeben ist das eine, die Routine, und Ruhe sowie die richtige Einschätzung der gegnerischen Verteidigung zu haben, das andere. So hatte Jonas bereits bei den vergangenen Turnieren im ablaufenden Jahr 2015 schon immer mehr Einsätze und konnte im ältesten Turnier Deutschlands beim Rhein-Main-Bowl das Team weit nach vorne bringen. Dieses Ergebnis und die genannten Eigenschaften, waren ausschlaggebend für die Entscheidung des Trainerstabes, trotz seiner jungen Jahre, ihn als Stamm-QB zu nominieren. Am vergangenen Wochenende zeigten sich derweil wieder die Qualitäten, als die Mannschaft beim Turnier in Idar-Oberstein, von fünf Spielen nur eines verlor. Die nächste Bewährungsprobe für den Sickenhöfer und sein Team ist die bevorstehende Einführung einer Flag Football Bundesliga im Frühjahr dieses Jahres das der American Football Verband plant.  Hier wird das Team für die Region in der Division West 2 antreten, mit Teams aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Auch in diesen Regionen, wird er zu den jüngsten Spielern und vor allem jüngsten Qaurterback Man kann ihm Wünschen das er auch hier die Nerven behält und wir eines Tages beim Endspiel dem German Bowl in Berlin, einen Babenhäuser auf dem Platz sehen. Wer sich mehr über die Mannschaft um Jonas informieren möchte, viel Wissenswertes gibt es auf der Homepage der Fireflags unter www.fireflags.de (Text / Foto: rb)

Weitere Artikelbilder:

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (5 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Offener Brief
3 Tage 8 Stunden
Wohnungsbau an der Alten Ziegelei?
3 Tage 14 Stunden
Offener Brief
4 Tage 16 Stunden
Seit drei Jahren warten wir auf unseren Spielplatz
1 Woche 3 Tage
Offener Brief
2 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert