Homepage | Babenhausen und Umgebung

SEELEBEN und SEEBEBEN der SG Rot Weiss Babenhausen

Die `Boom Gang` begeisterte das Publikum beim Beach Festival am Samstag Abend.

Nach drei Tagen vollem Programm strahlten Künstler, Veranstalter und Helfer sowie die vielen Gäste, am Strand des Sickenhöfer See um die Wette. Die tollen Live Bands und DJ´s und die bekannt gute Versorgung durch die Handballer, sorgten für ein beeindruckendes SEEBEBEN.

Montag morgen begann der Aufbau des sechsten SEEBEBEN am Sickenhöfer See. Trotz einer Vorbereitungszeit von einem Dreiviertel-Jahr hatte das über 20-köpfige OrgaTeam noch mehrere Herkulesaufgaben zu bewältigen. Im Vorfeld wurde bereits ein neuer Sandstrand auf die Halbinsel am Sikkenhöfer See aufgebracht. Das Festgelände wurde vollständig eingezäunt und unvorstellbare 63 Kilometer Kabel wurden verlegt um professionelle Rahmenbedingungen zu bieten. Um Stolperfallen zu vermeiden, wurden viele Kabelstränge eingegraben. Bei den sommerlichen Temperaturen kein Zukkerschlecken.

Der Aufbau der SEEBEBEN Bühne mit all der Licht- und Tontechnik nahm ganze drei Tage in Anspruch. Dabei bewiesen die Rot-Weissen, dass Handball ein Mannschaftssport ist. Ohne den bekannt guten Teamgeist der Handballer könnte eine so große Veranstaltung weder vorbereitet, noch durchgeführt werden. Mit viel Liebe zum Detail wurde das gesamte Areal in ein kleines Urlaubsparadies verwandelt. Die großen Palmen, schöne Pavillions und individuell gestaltete Verkaufsstände brachten ein tolles Flair an den See. Dieses tolle Ambiente konnten die Besucher der After Work Party schon am Donnerstag Abend genießen. Musikalisch wurde der Abend von der Seligenstädter Band „Tailormade“ gestaltet. Die Mischung aus Klassikern, Rock Hymnen und aktuellen Hits kam bei den vielen Besuchern gut an. Bei dieser tollen Atmosphäre schmekken die Cocktails gleich nochmal so gut. Der „Jamaica Mix“ wird am häufigsten nachgefragt schildert Philipp Klein, der die „Zumit“ Spezialität aus gefrorenen Früchten und gefrorenem Joghurt, noch mit Säften und auf Wunsch auch mit Alkohol verfeinert. Das Küchenteam der SG Rot Weiss wurde an allen Tagen von der Mannschaft des „Schwartzen Löwen“ unterstützt. Neben der leckeren Pizza waren auch Hamburger und weitere Grillspezialitäten, über die ganzen drei Tage hinweg im Angebot.

„Das Beben erreicht am Freitag seinen Höhepunkt“ versprachen die Organisatoren schon im Vorfeld und sagten „hemmungsloses abfeiern“ voraus - und sie behielten recht. Lange Schlangen bildeten sich am Eingang und der professionelle Sicherheitsdienst, der das Zutrittsmanagement übernommen hat, hatte alle Hände voll zu tun. Der von „Planet Radio“ bekannte DJ „VIM“ und der Hauptact des Abends DJ „Mashup Germany“ brachten dann den See tatsächlich zum Beben. Das Wasser im Sickenhöfer See begann schon zu brodeln, denn die Stimmung erreichte fast den Siedepunkt. Um elf Uhr wurde die Abendkasse geschlossen. „Wir haben volles Haus“ berichtet Jochen Rheinheimer vom OrgaTeam. Der hohe Arbeitsaufwand für die Bühnentechnik hat sich gelohnt. Die Handballer wurden
hierbei von Kai Belzner ( Firma Kabel Event Technik ) unterstützt, der gleich mehrere Bildschirme und Computer hierfür im Einsatz hatte. Die Licht- und Tontechnik war perfekt abgestimmt. Gäste und Künstler gerieten bei der Show ins schwärmen.

„SEELEBEN“, das Familienevent am See, begann am Samstag um zwölf Uhr. Auch hier bewiesen die Rot-Weissen, wie beim Handball, ein gutes Händchen für den Nachwuchs. Hüpfburg, eine selbstgebaute Wasserrutsche und natürlich die von der DLRG betreuten Wasserspiele im See waren „die Renner“ des Tages. Aber auch die außergewöhnliche Luftballonmodellage und das Kinderschminken fanden regen Zuspruch. Ein schöner Nachmittag mit vielen Attraktionen für die kleinen Gäste. Freier Eintritt ist für eine solche Veranstaltung nicht selbstverständlich und daher besonders lobenswert.

Auch beim SEELEBEN waren wieder viele Helfer im Einsatz um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Neben den aktiven Handballern, die AJugend war besonders engagiert, waren bei dem gesamten Festival auch passive Mitglieder und befreundete Vereine im Einsatz. Um 19 Uhr ging es am Festival Samstag wieder mit dem SEEBEBEN weiter. „U-Turn“ und die Darmstädter Band „Boom Gang“ sorgten für ein heftiges Nachbeben. Während „U-Turn“ mit bekannten Rock und Pop Liedern begeisterte, konnte die „Boom Gang“ noch eine Schippe drauflegen. Mit einer tollen Liedauswahl, aus dem Bereich des Disco Rock und einer „fetten Show“ sorgten sie nochmal für eine Super Stimmung. Die vielen Besucher des Beach Festival forderten Zugabe um Zugabe. Eine Veranstaltung und weiterer Höhepunkt an diesem Wochenende, den alle mit einem Lächeln im Gesicht verlassen haben. (hz)

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Frank Bornschlegell wechselt zur CDU-Fraktion
2 Wochen 1 Tag
Investitionsförderungen für Babenhausen
6 Wochen 4 Stunden
Eine Ära geht zu Ende
7 Wochen 6 Stunden
Weniger ist manchmal eben mehr!
7 Wochen 3 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
8 Wochen 2 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert