Homepage | Babenhausen und Umgebung
1. Advent:

Weihnachtskonzert der Offenen Schule Babenhausen

Am 1. Advent hatte die Offene Schule Babenhausen zum Weihnachtskonzert in die Stadtkirche eingeladen. Das Konzert ist ein fester Termin im Kalender vieler Babenhäuser, und das aus gutem Grund.

Denn Schüler der fünften bis neunten Klassen präsentieren hier im Chor oder als Solisten ihr musikalisches Können.

Ruth Selzer-Breuninger, die eine kurze Ansprache zur Eröffnung hielt, bezeichnete die Musik als Gabe und Geschenk Gottes. In den folgenden zwei Stunden gaben ihr rund 150 junge, talentierte Musiker mit ihren Darbietungen Recht. Unter Leitung von Sigrid Borchert, Konstanze Haag und Patrick Günther hatten die jungen Sänger, Pianisten, Gitarristen und Bläser seit den Osterferien für das Konzert geprobt.

Klassische Musik und „alles, was die besondere Stimmung dieser Musik ausdrückt“, wie es Sigrid Borchert formulierte, standen im Mittelpunkt des vorweihnachtlichen Konzerts. Es begann mit Auftritten der Chöre aus den Jahrgangsstufen fünf und sechs, sowie der Bläsercombo, die mit „Last Christmas“ von George Michael ein ebenfalls schon zum Klassiker gewordenes Stück aus den 1980er Jahren spielte. Auch „Enjoy the silence“ von Depeche Mode stammt aus der Zeit, als die Popmusik ihren Zenit erreicht hatte. Michelle Lackovic, Lea Feuerstein und Melina Niccum interpretierten den Song auf bis dahin nie gehörte, feinfühlige Art.

Wie für alle Musiker gab es auch für den 13 Jahre alten Michael Dobresch begeisterten Applaus. Er spielt seit fünf Jahren Klavier und beeindruckte sein Publikum in der voll besetzten Kirche mit dem 1. Satz der Sonate KV 545 von Mozart. Ebenso großes Talent bewies Lilly Sternheimer an der Gitarre, die R. Schrecklingers „Romanze“ spielte. Begleitet von Katja Guhl an der Querflöte sang danach der gemeinsame Chor der 7. bis 10 Klassen „Sally Gardens“.

Den zweiten Teil des Konzerts gestalteten ebenfalls Chöre, Instrumentalgruppen und Solisten gemeinsam. Pianist Samuel Niccum spielte das bekannte Stück „Passion of Love“. Daniel Roth - ein vielseitiger und seit Jahren gefragter Musiker, der auch im Babenhäuser Blasorchester einen festen Platz hat - spielte an der Gitarre „Lacrimae Pavane“ von John Dowland. Katharina Scholz und Jonathan Lindemann, die als Ausnahmetalente gelten und deren musikalische Ausbildung auch außerhalb der Offenen Schule gefördert wird, übernahmen im Stück „Abendsegen“ die Solo-Parts. Begleitet wurden sie vom Chor der sechsten Klasse und den Streichern. Den Abschluss bildete der Titel „Closer to heaven“, bei dem noch einmal alle 150 Schülerinnen und Schüler gemeinsam auf der Bühne standen.     mel

Weitere Artikelbilder:

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Bethesda benötigt dringend Mundschutzmasken
1 Tag 22 Stunden
Bethesda benötigt dringend Mundschutzmasken
3 Tage 14 Stunden
Bethesda benötigt dringend Mundschutzmasken
3 Tage 14 Stunden
Bethesda benötigt dringend Mundschutzmasken
3 Tage 14 Stunden
Bethesda benötigt dringend Mundschutzmasken
4 Tage 11 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert