Homepage | Babenhausen und Umgebung
Mitgliederehrung beim Turnverein Babenhausen:

Appell an die Jugend: „Der TVB kann für jeden zur zweiten Familie werden!”

Zum Ehrungsnachmittag des TVB konnten die Vorsitzenden zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Der Um- und Ausbau der Turnhalle, sowie der Umzug der Geschäftsstelle in die Räume der neuen Sportstätte haben im Vorstand des Turnvereins Babenhausen (TVB) alle Kräfte gebunden. Für die jährliche Mitgliederehrung war in den zu-rückliegenden zwei Jahren sowohl zeitlich als auch räumlich kein Platz. Nun fasste der TVB die Mitgliederehrung der Jahre 2012 bis 2014 in einem kleinen Festakt zusammen.

79 Namen verlasen Ute Teuchner und Bert Bernhardt vom Vereinsvorstand. Immerhin 28 Mitglieder waren zur Ehrung in der neuen Turnhalle erschienen. Rückwirkend für das Jahr 2012 wurden Marianne Kostner für 25 Jahre, sowie Liesel Eichhorn und Ingrid Ott für 50 Jahre Treue zum TVB gewürdigt. Im Jahr 1973 waren Marianne Kraus, Martina Muster, Birgit Ulbricht, Ingrid Hiltmann und Hilde Willand dem Verein beigetreten; sie wurden nun nachträglich für vier Jahrzehnte Vereinsmitgliedschaft geehrt. 2013 konnten Blazenka Arnold und Florian Keller auf 25 Jahre, Martina Ewald und Klaus Rühl auf 50 Jahre im TVB blicken.
Mit dem dritten Ehrungsblock nahmen Teuchner und Bernhardt den in den Vorjahren unterbrochenen Rhythmus wieder auf. Heinz Baumann und Hermann Rothermel sind seit 40 Jahren im Verein, 50 Jahre Mitgliedschaft liegen hinter Anni Däsch, Philipp Eichhorn, Renate Schuler und Ingrid Seibert. Seit 60 Jahren ist Renate Bludau dabei. Die größte Gruppe war die der „25-Jährigen“. Urkunden, einen der limitierten Becher mit TVB-Logo und Blumen konnten Tanja Fengel, Marita Herrmann, Hilda Möllhoff, Helga Mohrhardt, Ursula Oswald, Elsa Schubert, Udo Werner und Gisela Rönsch entgegennehmen.
Rönsch nutzte die Gelegenheit, aus den vergangenen 25 Jahren in der Gymnastikgruppe des TVB zu berichten. Diese wurde zunächst von Mariechen Thierolf (sie feiert im August ihren 90. Geburtstag) geleitet, heute ist Alice Sauer verantwortlich. Neben den sportlichen und gesundheitlichen Aspekten wies Gisela Rönsch auf die zahllosen Stunden hin, die die Geselligkeit und Gemeinschaft gestärkt hatten. „Ich möchte an die Jugend appellieren, sich im Vereinsleben zu engagieren. Der TVB kann für jeden zur zweiten Familie werden.“
Der Vorstand hob die 90 Jahre alte Maria Niederhofer hervor, die bereits 1937 dem TVB beitrat. Urkunde und Blumen konnte sie nicht persönlich entgegen nehmen, der anerkennende Applaus der übrigen Mitglieder war ihr dennoch sicher. Nach den Ehrungen gab es einen Auftritt der Show-Akrobatikgruppe unter Leitung von Mareen Hautmann, wonach der Ehrungsnachmittag mit Kaffee und Kuchen ausklang.       mel

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Frank Bornschlegell wechselt zur CDU-Fraktion
2 Wochen 1 Tag
Investitionsförderungen für Babenhausen
6 Wochen 4 Stunden
Eine Ära geht zu Ende
7 Wochen 6 Stunden
Weniger ist manchmal eben mehr!
7 Wochen 3 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
8 Wochen 3 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert